EnglishFrenchGerman

Reflexionsisolierung

Das Problem

Durch die Umstellung bei der Gebäudeheizung von Strahlungswärme (Ofenheizung) auf konvektive Wärme (zentrale Warmwasserheizung) vor etwa 60 Jahren  sind bauphysikalische Mängel entstanden, die in weiterer Folge durch Problemlösungen (Dämmung, Isolierglasfenster, Lüftungssysteme) behoben werden sollten, aber zu immer neuen Problemen führten.

In der Bauphysik werden zur theoretischen Berechnung des Wärmebedarfs von Gebäuden stationäre Verhältnisse vorausgesetzt. Der U-Wert, der den theoretischen Augenblicks- oder Beharrungszustand beschreibt, ist völlig praxisfremd und kann nur in einer Klimakammer im Labor nachgestellt werden. Wind, Feuchte und solare Einstrahlung in und an Gebäudehüllenkonstruktionen sind maßgeblich am Heizenergieverbrauch beteiligt.

Überall dort, wo sich Menschen, Tiere und Pflanzen befinden, wo klimatische Bedingungen unser Leben bestimmen, sind es instationäre und dynamische Zustände, die zu Wärmeverlusten an Gebäuden führen. Die EnEV (Energie-Einspar-Verordung) soll dazu führen, dass weniger Energie verbraucht wird, doch das Gegenteil ist Realität.

Die Lösung

Reflexionsebenen aus Aluminium in Verbindung mit Luftpolsterfolien verleihen der ISOFOLIE® herausragende Eigenschaften. Mehr als 80% der Wärmeverluste an Gebäuden geht nicht durch Leitung und Konvektion, sondern durch Strahlung verloren. Die ISOFOLIE® kann Einfluss auf den Heizenergiebedarf nehmen ohne dass giftige, umweltschädigende Materialen zur Verwendung kommen müssen. Durch die extrem dünne  ISOFOLIE® werden schlanke Baukonstruktionen möglich. Die Berechnung der ISOFOLIE® erfolgt nach DIN EN  ISO 6946 und NEN DIN

Synergien schaffen

Die nachfolgend beschriebenen Produkte besitzen diese energiesparenden Eigenschaften. In der Kombination entstehen Synergien mit hohem Energieeinsparpotential. Heizenergieeinsparung und  Behaglichkeit  durch Anhebung der Wandoberflächentemperaturen mit Flächentemperiersystemen, Reflexionsebenen und Feuchteregulation der Bauteile mit glasgefüllten Wandfarben.

Oberflächen temperieren

Wärme reflektieren 

Feuchte regulieren

 

Reflexionsisolierung – Innenraumanwendung

 

Vorteile  für den Anwender

 

  • DIN EN ISO Norm 6946 konforme Berechnung
  • Innenanwendung
  • ermöglicht schlanke Baukonstruktionen
  • einfache Verlegung
  • verbesserte Wärmereflexionsstrahlung in den Raum
  • verbesserte Wärmereflexionswirkung gegen Solarstrahlung
  • sehr hohe Heizkosteneinsparung
  • keine Leitung durch Aluminium an der Außenseite der Konstruktion
  • Konstante Reflexionswerte noch nach Jahren, da die Reflexionsschicht vor Staub und weiterer Verschmutzung geschützt
  • R-Wert von 2,049 bis 7,049 (m²K/W) für Wand und Dach, in Abhängigkeit von 1 oder 2 Reflexionsebenen und der Folienpaketdicke
  • verhindert Wärmebrücken
  • kann als Dampfsperre eingesetzt werden
  • Reflektion bis zu 99% der Solarstrahlung und Wärmestrahlung
  • Wärmeleitzahl Lambda = 0,0198 (W/mK) nach EN12667
  • keine giftigen Ausgasungen

Reflexionsisolierung – Dach und Fassade

Vorteile  für den Anwender

  • DIN EN ISO Norm 6946 konforme Berechnung
  • Außenanwendung
  • ermöglicht schlanke Baukonstruktionen
  • einfache Verlegung
  • verbesserte Wärmereflexionsstrahlung in den Raum
  • verbesserte Wärmereflexionswirkung gegen Solarstrahlung
  • sehr hohe Heizkosteneinsparung
  • keine Leitung durch Aluminium an der Außenseite der Konstruktion
  • Konstante Reflexionswerte noch nach Jahren, da die Reflexionsschicht vor Staub und weiterer Verschmutzung geschützt
  • R-Wert von 2,049 bis 7,049 (m²K/W) für Wand und Dach, in Abhängigkeit von 1 oder 2 Reflexionsebenen und der Folienpaketdicke
  • verhindert Wärmebrücken
  • kann als Dampfsperre eingesetzt werden
  • Reflektion bis zu 99% der Solarstrahlung und Wärmestrahlung
  • Wärmeleitzahl Lambda = 0,0198 (W/mK) nach EN12667
  • keine giftigen Ausgasungen

 

 

R-Wert für Dach und Wand mit bis zu 2 Reflexionsebenen und in Abhängigkeit der Folienpaketdicke

Technische Daten

Dicke mm Breite m Länge m R-Wert (m²K/W)
 

T 1,0

 

18

 

1,20

 

25,0

 

< 2,049

T 2,5 36 1,20 12,4 < 2,958
 

T 3,0

 

54

 

1,20

 

10,0

 

< 3,867

T 3,5 63 1,20 8,4 < 4,321
T 4,0 81 1,20 8,4 < 5,230
T 4,5 99 1,20 5,0 < 6,140
T 5,0 117 1,20 5,0 < 7,049

>-Wert 0,0198 (W/mK) nach EN12667

ermittelt mit T4 durch Prüfinstitut SGS vom 04.09.2015

Innenanwendung bei Dach und Wand mit ISOFOLIE, der Luftpolsterreflexionsfolie  zur Verhinderung von Wärmestrahlungsverlusten und zur Verminderung von Kühllasten.

Außenanwendung mit ISOFOLIE, der Luftpolsterreflexionsfolie zur Verhinderung von Solarstrahlungseinträgen.

zu den Produkten
ISOFOLIE Reflexionsisolierung Anwendung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.