EnglishFrenchGerman

Systemvergleich

Hier zeigen wir die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme (parallele- und serieller Durchströmung) auf. Unsere Flächentemperierung ist parallel nach dem Tichelmannprinzip durch strömt.

 

Serielle Durchströmung (Schneckenprinzip):

 

Vorteile:

  • engere Abstände zwischen den Rohren realisierbar
  • geringerer Druckverlust (Widerstand) da hier Rohre mit größerem Durchmesser verwendet werden
  • größere Durchflussmengen

Nachteile:

  • lange Wege des strömenden Wassers (bis zu 120 lfm)
  • Spannungen im Bogenbereich
  • Temperaturunterschied zwischen Vor- und Rücklauf
  • mittlere Vorlauftemperatur aller Fußbodenheizungen
  • unterschiedliche Oberflächentemperaturen
  • träge Reaktionszeit

Serielle Durchströmung (Mäander- oder Schlangenprinzip):

 

Vorteile:

  • einfache Anpassung an außergewöhnliche Raumgeometrie

Nachteile:

  • relativ hoher Druckverlust (Widerstand)
  • eingeschränkte Durchflussmenge
  • nur kleine Heizkreise möglich
  • lange Wege des strömenden Wassers (bis zu 120 lfm)
  • Abstand zwischen den Rohren eingeschränkt durch den Rohr-Biegeradius
  • Spannungen im Bogenbereich
  • hoher Temperaturunterschied zwischen Vor- und Rücklauf (Spreizung) ca. 10K
  • höchste Vorlauftemperatur aller Fußbodenheizungen
  • stark unterschiedliche Oberflächentemperaturen
  • träge Reaktionszeit

Parallele Durchströmung (Tichelmannprinzip):

 

Vorteile:

  • geringster Druckverlust mit höchstmöglichem Durchflussvolumen
  • größere Heiz-/Kühlkreise möglich
  • geringe Rohrabstände
  • spannungsfreie Montage
  • vollflächiges, gleichmäßiges Durchströmen gewährleistet gleichbleibende Flächentemperaturen
  • geringst mögliche Vorlauftemperaturen
  • schnelle Reaktionszeiten
  • einfache und schnelle Montage

Nachteile:       keine bekannt

 

Setzen Sie nicht auf Konvektionsheizungen

 

Konvektive Heiztechnik führt dazu, dass Raumtemperaturen viel höheren Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Wenn Sie einen Heizkörper betrachten, werden Sie feststellen, dass er in seiner Formgebung stromlinienförmig ist. Die Wärmeenergie im Heizkörper ist am Ausstrahlungspunkt zu intensiv und auf der gegenüberliegenden Seite zu schwach. Die thermische Balance wird nicht eingehalten und die Gesundheit (Wohlbefinden) eines Menschen nicht gefördert.

 

Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Planung von Komplettlösungen zur Flächentemperierung und Energieeinsparung. Effiziente und kostensparende Systeme zugleich erzielen maximale Nachhaltigkeit.
Durch den Einsatz der Flächentemperierung lässt sich somit ein wesentlich geringerer Heizenergiebedarf nachweisen als es mit herkömmlichen Heizungssystemen der Fall ist.

Kontakt

 

Downloads

Prospekte

 

Links

 

zu den Deckenaufbauten
zum Fußbodenaufbau
zur Wandmontage
Montageanleitung in vier Schritten